Verdampfer ET im Alu-Druckguss

Generelle Aufgabenstellung an ein System zur Aufbereitung von Trennmitteln aus dem Aluminium- Druckguss:

  • Minimierung der Entsorgungskosten,
  • hohe Destillatqualität zum Wiederansatz des Trennmittels oder der Einleitung.

Spezifische Kundenanforderungen:

  • Deutliche Kostensenkung durch Kreislaufführung statt Entsorgung
  • Hohe Destillatqualitäten, keine Trennmittel- oder Ölrückstände
  • Reduktion der Abfallmengen
  • Weitere Eindickung des Konzentrates
  • Kurze Amortisationszeit
  • Bei Einleitung: Destillattemperatur kleiner 35°C

Besonderheiten der Aufbereitung von Druckgussemulsionen mittels Verdampfer:

Die Trennmittel enthalten zusätzlich oft noch Öle, Fette und Glykol aus Hydraulikschläuchen.

Kreislaufführung des Destillates (Wiederansatz von Trennmittel) ist möglich. Hier wird von den Trennmittelherstellern oft die Zugabe von etwa 30% Frischwasser gefordert. Dies wird in der Praxis durch den Ausgleich der Verdunstungsverluste erreicht.

Im Destillat entstehen meist 3 Phasen:
Die Öl- Wachsphase schwimmt oben auf, in de Mitte ist die wässrige Phase und der Schlamm setzt sich unten ab.

Durch die erneute Eindampfung der wässrigen Phase lässt sich die anfallende Konzentratmenge nochmals deutlich reduzieren.

Systembeschreibung:

Die aufzubereitenden Trennmittel werden in einem Vorlagebehälter gesammelt.
Meist ist eine Anhebung des pH Wertes erforderlich.

Im Verdampfer ET erfolgt eine sichere Trennung des Wassers vom Trennmitteln, Tensiden, Öl, Glykol und Schmutz. Der im ET Verdampfer integrierte Restölabscheider stellt sicher dass geringe Mengen von leichtflüchtigen Ölen oder Tensiden, zuverlässig aus dem Destillat ferngehalten werden. In Abhängigkeit vom aufzubereitenden Schmutzwasser und der geforderten Destillatqualität kann eine Nachbehandlung des Destillates durch eine Restölabscheider oder eine PCS Einheit, bei niedrigem Grenzwert für CSB erforderlich werden.

Die Mengen, die an Konzentrat anfallen sind im Bereich Druckguss sehr unterschiedlich. Aufgrund der sehr großen Unterschiede bei der Schmutzfracht im verbrauchten Trennmittel kann hier erst nach der Analyse in unserem Labor eine Aussage getroffen werden.

Verdampfersystem ET: Zielerreichung in der Praxis

  • Geringe Betriebskosten durch niedrigsten Energieverbrauch.
  • Kreislaufführung durch Neuansatz von Trennmitteln
  • Beste Destillatqualität durch integrierten Restölabscheider und Abluftsystem
  • Hohe Aufkonzentration, geringste Restkonzentratmengen durch frequenzgesteuerten Verdichtermotor
  • Kurze Amortisationszeiten aufgrund der hohen Wirtschaftlichkeit des Systems.
    Durch optimale Wärmerückgewinnung im System ET bleibt die Destillattemperatur (Vorlage 20°C) deutlich unter dem Einleitgrenzwert von 35°C
MKR Metzger GmbH Recyclingsysteme  |  Rappenfeldstraße 4  |  D-86653 Monheim

Tel +49 (0) 90 91 - 50 00 - 0  |  Fax +49 (0) 90 91 - 50 00 - 30  |  eMail: info@mkr-metzger.de  |  Internet: www.mkr-metzger.de